Drucken

Liebe Chottlebotzer-Freunde


Fasnacht oder Weihnacht? Das denkt sich aktuell so mancher Fasnächtler. Nacht ist es im Moment sowieso gefühlte 80% des Tages. Man verlässt das Haus…..Nacht! Man kommt nach Hause…..Nacht! Dazwischen hat man die Wahl, zwischen kakaphonischen oder eben weihnächtlichen Melodien. Sei es an den wöchentlichen Guuggenmusigproben oder durch die Radiostationen, welche seit einigen Tagen wiederum die „last Christmas“ Platte aus dem Keller geholt haben. Da es ja leider nur ein einziges Weihnachtslied gibt, bleibt ihnen ja leider keine Wahl! Wer hat eigentlich zugelassen, dass man diese Platte digitalisiert? Es gibt doch heutzutage Sperren und Filter in der EDV, welche so etwas verhindern sollten. Sei es wie es ist, die Wham Familie hat auf jeden Fall Tantiemen Einnahmen, welche für die nächsten 5 Generationen reichen sollten! Apropos Einnahmen: Wir freuen uns über unsere treusten Gönner, welche bereits zwischen Geschäftsessen und X-Mas Shopping ein paar Franken für uns auf die Seite gelegt haben, damit wir wiederum unser im Sommer gewählte Sujet im bekannten Stil der Chottlebotzer umsetzen können. Herzlichen Dank für die bereits grosszügig einbezahlten Gönnerbeiträge! Fleissig wird bei den Chottle nämlich an Grinden, Kleider und natürlich am legendären Wagen gebastelt. Doch zurück zum Konflikt der Nächte. Wie oft ist es wohl schon passiert, das Lametta von der Weihnachtsdekoration im Fell des Wikingersujets hängen geblieben ist und sich hartnäckiger darin festhält, als die Metallniete, welche man zum x-ten Mal mit dem Hammer zwischen den Lederschichten hindurchgezwungen hat? Auch die Lametta ist nicht mehr, was sie mal war. Mögen ja vielleicht einige Umweltschutzfaktoren gegen einen Bleivorhang am Weihnachtsbaum sprechen, aber aus den heutigen Plastikfäden, lässt sich keine anständige Schnalle, Niete oder sonst eine Dekoration für ein urchiges Sujet mehr giessen.

Die Zwischensaison ist nun effektiv Geschichte und wir stecken alle mitten in den Vorbereitungen. Impressionen vom Erlebten könnt ihr euch jedoch hier nochmals zu Gemüte führen.  

Ob nun Glühwein oder Kafi Zwätschge, was auch immer euch warm hält! Geniesst die Zeit mit euren Liebsten und feiert so, wie ihr euch das wünscht! Startet gut ins neue Jahr und möge es euch das bringen, was vielleicht im vergangenen Jahr keinen Platz gefunden hat! Oder etwas Neues, was euch Freude und Zufriedenheit verschafft!

 

Wir freuen uns auf ein baldiges Wiedersehen mit euch und wünschen allen Fasnächtlern und Weihnächtlern eine tolle Zeit!

 

Tobias Lanz

Präsident Chottlebotzer Lozärn

Countdown bis Schmudo 2017

Countdown
abgelaufen

Unsere Besucher

Heute21
Gestern29
Woche50
Monat149
Insgesamt46025